Print logo

Die Veranstaltung zur Vorstellung des neuen Buches wurde erfolgreich organisiert.

Die ausgewählten Entscheidungen des Bundesverfassungsgerichts wurden vom Institut für Verfassungsrecht an der Nationalen Universität der Mongolei in Zusammenarbeit mit der Hanns-Seidel-Stiftung Mongolei ins Mongolische übersetzt.

Die Buchpräsentation am 31. Januar 2024 wurde erfolgreich durchgeführt.

 

Dieses bedeutende Projekt hat das übergeordnete Ziel, zur Entwicklung des Verfassungsrechts in der Mongolei beizutragen.

Die Übersetzung der Entscheidungen ermöglicht es, Einblicke in die Arbeitsweise des deutschen Verfassungsgerichts zu gewinnen. Insbesondere werden die Veröffentlichungen dazu dienen zu zeigen, wie Entscheidungen von Verfassungsgerichten in entwickelten Ländern formuliert sind. Durch diese Übersetzungen sollen die Prozesse der Gesetzesauslegung und -anwendung verdeutlicht werden. Dies wiederum erleichtert die praktische Umsetzung dieser Erkenntnisse im mongolischen Rechtssystem.

Die Veröffentlichung der Übersetzungen stellt somit einen bedeutsamen Schritt dar, um die rechtliche Praxis in der Mongolei zu bereichern und den Austausch von juristischem Know-how zu fördern.


Mit Freude teilen wir Ihnen mit, dass die neuesten Werke auf der Website des Instituts für Verfassungsrecht an der Nationalen Universität der Mongolei verfügbar sind und unter folgendem Link heruntergeladen werden können. (https://cli.num.edu.mn/%D0%A5%D1%8D%D0%B2%D0%BB%D1%8D%D0%BB/)