Print logo

juistjust; CC0 Creative Commons; pixabay

Büro Mongolei

Die Förderung der Rechtstaatlichkeit in Staat und Gesellschaft und Unterstützung der nachhaltigen Entwicklung des Landes insbesondere durch Entwicklung der Umweltgesetzgebung und des Umweltbewußtseins der Öffentlichkeit sind die zentralen Missionen des HSS-Projekts in der Mongolei.

Im Rahmen dieser Zielstellungen unterstützt die HSS den Aufbau einer effizienten Justiz, die Ausarbeitung von Entwürfen wichtiger Gesetze des Landes, deren Umsetzung und Anwendung sowie die Modernisierung der Juristenausbildung.

Notwendig ist auch weiterhin die Unterstützung der landesweiten Rechtsverbreitungsmaßnahmen, ebenso wie weiterer Reformen in der Judikative und Befähigung der Exekutive bei Durchsetzung des Umweltrechts. Neben internationalen Veranstaltungen sowie Beratungs- und Bildungsmaßnahmen bietet die Hanns-Seidel-Stiftung durch ihre Akademie „Rechtsbildung“ sowie ihr Projektbüro ganzjährlich Fortbildungskurse für Juristen und Beamten sowie Öffentlichkeitsarbeit zur Erhöhung des Rechtsbewusstseins der Bevölkerung.

Tätigkeitsbereich

Die Vertretung der Hanns-Seidel-Stiftung (HSS) in der Mongolei hat seit 1994 ca. 120 Arbeitsbesuche organisiert. Mehr...