Print logo

Studie: Handelsrecht
Grundlegende Studie zur Verbesserung handelsrechtlicher Regelungen

Im Auftrag der Akademie „Rechtsbildung“ bei der Vertretung der Hanns-Seidel-Stiftung in der Mongolei wird durch die NGO „Mongol umguulul sudlalyn akademy“ eine Studie zur Feststellung der in der mongolischen Handelspraxis gebildeten Handelsbräuche durchgeführt mit dem Ziel, die aktuellen handelsrechtlichen Regelungen des Landes zu verbessern.

Das zuständige Team führt Auswertungen in erforderlichen Dokumenten durch. Am 6. Januar 2020 tauschten die Team-Mitglieder in den Räumlichkeiten des HSS-Projektbüros Ideen und Meinungen bezüglich Fragen und deren Formulierungen von Umfragen aus, die im Kreise von Kaufleuten, Groß- und Mittelstandsunternehmen durchgeführt werden.

Durch die Studie sollen die derzeitige Handelsgeschäftspraxis, die Schwierigkeiten, von denen die Kaufleute im Alltag konfrontiert werden, sowie der Bedarf an Verbesserung des geltenden Handelsrechts festgestellt werden.