Print logo

Bildungsveranstaltungen für Juristen

Auf Einladung der Hanns-Seidel-Stiftung arbeitete Dr. Peter Kasiske, Professurvertreter im Institut für Strafrecht der Universität Augsburg im Zeitraum 5. – 11. Oktober 2018 in der Mongolei.

Neben Teilnahme an der Konferenz „Grundlegende Probleme des Verfassungs- und Verwaltungsrechts“ leitete er Bildungsmaßnahmen, organisiert von der Akademie „Rechtsbildung“ der HSS in Kooperation mit dem Mongolischen Juristenverband und der Law Enforcement University.

Während der Veranstaltung wurden die Themen Ersatz psychischer Schäden; Arten und Besonderheiten der Jugendstrafe; Tatbestandstheorie, ihre Tendenzen; Regelungen bzgl. Strafmilderung bei Schuldgeständnis; Alternativen zur Freiheitsstrafe; Verjährungsfristen, ihre Festsetzungsmethodik; Beweisführung im Strafprozess etc. behandelt und Meinungen mit teilnehmenden Rechts- und Staatsanwälten, Dozenten und Forschern ausgetauscht. Desweiteren wurde auf Anfrage des Strafgerichts der Berufungsinstanz in der Hauptstadt mit dessen Richtern ein Fachgespräch durchgeführt.